www.berlinchecker.de

Archiv

Alle CD Ankündigungen der letzten Jahre

Metal & Hardrock: Musik-CDs & Vinyl - Hier findet ihr alle vergangenen Rezensionen / Kritiken und Reviews aus unseren Musik-Veröffentlichungen.

Anzeige

Filter Optionen...



Thrash Metal:

Andralls : Bleeding For Thrash (2019)

Gegründet 1998 im brasilianischen Sao Paulo, war das musikalische Ziel der Band Andralls, schnellen und aggressiven Thrash Metal zu spielen, den sie daraufhin Fasthrash nannten.
Sludge Metal:

Black Mood : Toxic Hippies II (2019)

Ein stürmischer Tag im Jahr 2007 markiert das Gründungsdatum dieser Band, deren einzige Mitglieder Sleazy und Izz zugleich auch noch Brüder sind. Das selbstbetitelte Debut aus dem Jahre 2009 zeigte bereits, das die Herren mit einer explosiven Mischung aus Pantera, Down und Crowbar ihre musikalische Heimat gefunden haben und zementierten diese alsbald mir einer folgenden EP und einem weiteren Album (Squarlid Garden, 2016), was die Aufmerksamkeit von Presse, Veranstaltern und einer stetig wachsenden Anhägergemeinde nach sich zog.
Death Metal:

Corrosive : Nourished by Blood (2019)

Nach ihrem 2017er Album Lucifer Gave The Faith stellt die mittelhessische Dampfwalze CORROSIVE mit vorliegendem Nourished By Blood?betiteltem viertem Longplayer einen beeindruckenden Nachfolger vor.
Pagan Metal:

Delirium : Urkraft (2019)

"Die Franken von Delirium sind bereits seit 2006 in der deutschen Szene unterwegs und legen mit ""Urkraft"" ihren langerwarteten zweiten Longplayer vor."
Melodic Thrash Metal:

Dissorted : The Final Divide (2019)

Die bayrischen Melodic Thrasher von Dissorted, ursprünglich bereits 2004 gegründet und im Jahr 2009 in München neu formiert, zelebrieren feinsten Melodic Thrash Metal.
Sludge Metal:

Drawn by Evil : Another Sin - Another Life (2019)

"Drawn Of Evil wurden bereits 2012 gegründet, waren allerdings bis 2019 unter dem Namen ""Ignition"" aktiv, unter welchem auch ihr Debütalbum ""Psycho""im Jahr 2016 erschien. Angetrieben von der überaus positiven Resonanz auf das Album begann die Band nach unzähligen Gigs, Festivalauftritten und Toursupports (u.a. für Eluveitie, Bullet) alsbald mit der Arbeit an einem Nachfolger."
Melodic Death:

Dying Embers : Where Shadeless Dwell Frozen (2019)

Dying Embers ist das Soloprojekt von Jürgen Schurz (Unhallowed), welcher sich im Jahr 2013 anschickte dieses Vorhaben auf den Weg zu bringen. Zum einen um selbst einer neuen musikalischen Richtung zu folgen und zum anderen, um das Neuland zu erkunden, welches sich offebart, wenn man für alles selbst verantwortlich ist.
Melodic Death Metal:

In Sanity : Welcome To The Show (2019)

Bei den 2011 gegründeten In Sanity liegen Vernunft und Wahnsinn nicht nur nah beieinander, sondern geradezu auf einer Linie. Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten Alben liefert die Band nun mit Welcome To The Show ihr bisheriges Meisterwerk ab.
Groove Thrash Metal:

Kingbeast : Straps of Wrath (2019)

Die seit 2012 existierenden Groove Thrash Metal Monster KINGBEAST gilt als eines der bestgehüteten Geheimnisse der deutschen Szene. Ihr in Eigenregie produziertes 2014er Debüt Demonic Beast Arises wurde nicht unverdient zum Demo des Monats im Rock Hard gekürt.
Power Thrash Metal:

Out of Order : Facing the Ruin (2019)

Bereits 1991 gegründet zählen Out Of Ordern zu so etwas wie den Urgesteinen der deutschen Underground Metal Szene. Ihre anfägliche Mischung aus Power und Speed Metal ist über die Jahre härter und komplexer geworden.
Melodic Death Metal:

Psychotool : Rotten Paradise (2019)

Erst seit 2016 ziehen die Göttinger Melodic Death Metaller von Psychotool ihre Kreise in der deutschen Szene. Bereits mit ihrer 2017 in?Eigenregie veröffentlichten EP Toolista setzte man ein erstes Zeichen und legt nun mit Rotten Paradise ein starkes Full Lenght Debut Album vor.
Fantasy Soundtrack:

Realms of Odoric : Third Age (2019)

Nach 2 Jahren Arbeit, überbrückt durch die Cymbric Age MCD im Sommer 2018, liegt mit Third Age nun das vierte und letzte Kapitel der Odoric Saga vor.
Melodic Metal:

Reternity : Facing the Demon (2019)

Nachdem das erst im Sommer 2018 gegründete Quartett noch im Herbst des gleichen Jahres mit ihrem Demo 2018 erste Ausrufezeichen setzen konnte, liegt mitFacing The Demon nun das mit Spannung erwartete Full?Lenght Debüt der Schwaben vor.
Heavy Rock:

SpiteFuel : Flame to the Night (2019)

"Nach dem Release des überragenden Konzeptalbums ""Dreamworld Collapse"" schlug die Nachricht des Weggangs von Frontmann Stefan Zörner ein wie eine Bombe. Doch alsbald war mit Philipp Stahl ein neuer Frontmann gefunden, dessen Name wie prädestiniert dafür scheint den eingeschlagenen Weg der melodischen Heavy/Power Rocker weiter zu beschreiten."
Celtic Metal:

Suidakra : choes of Yore (2019)

Nach 25 Jahren und 12 Studioalben gehören Suidakra zweifellos zur Speerspitze der deutschen Metal Szene. Das keltisch-mythologische Konzept der Band ist untrennbar mit dem belgischen Künstler und Illustrator Kris Verwimp verbunden, welcher zudem auch der kreative Kopf hinter der lyrischen Ausrichtung ist. Nach unzähligen Touren rund um den Globus, war die Band übrigens die erste Metal-Band überhaupt, die im Jahr 2014 auf ihrer dritten Indien Tour in 6 verschiedenen indischen Städten auftrat.
Black Metal:

Vargsheim : Söhne der Sonne (2019)

Vier Jahre nach ihrem letzten Album Träume der Schlaflosen liegt mit Söhne der Sonne das vierte Full Lenght Album der Würzburger VARGSHEIM vor. Die Band selbst, welche bereits 2005 gegründet wurde und derenMusiker unter anderem auch als Live-Band von Imperium Dekadenz aktiv sind, tritt hierbei mit dem Anspruch an, sich von Album zu Album zu steigern.
Indie Alternative Rock:

Who Brought The Dog : No World Order (2019)

"Im Jahr 2018 entschied der The New Black Gitarrist Fabian ""Fab"" Schwarz, sich mit einen mutigen Schritt aus seiner Komfortzone zu wagen und startete mit Who Brought The Dog ein Soloprojekt, welches weit von allem entfernt war,was er je zuvor aufgenommen hatte. Seine Metal Wurzeln bewusst verschließend, experimentierte er mit einem Rock- Sound, der seinen Weg in die Bereiche Indie, Blues, Alternative, Funk, Jazz, Punk und sogar Pop fand. "
Extreme Metal:

Ctulu : Cultus in Tenebris (2018)

Die vorliegende vier Track EP wurde zur gleichen Zeit aufgenommen wie das 2016 erschienene unbetitelte Album. Die Band will seine Releases auf eine minimale Dauer bei maximaler Qualität reduzieren, was zur Folge hatte, dass viele großartige Ideen es am Ende nicht auf den Longplayer geschafft haben.
Thrash Metal:

Fabulous Desaster : Off with their Heads (2018)

"Die Bonner Thrash Metaller Fabulous Desaster, welche 2016 ihr hammerstarkes Debut Album ""Hang ´Em High"" veröffentlicht haben, legen mir ihrem vorliegenden zweiten Album ""Off With Their Heads"" jetzt nach"
Heavy Power Metal:

Madog : Ravens (2018)

Bereits 1991 gegründet zählen Madog zu den Urgesteinen des östereichischen Heavy Metal. Das aktuelle Album Raven katapultiert einen geradezu zurück in die 1980er Jahre, doch präsentiert es sich in einem zeitgemäßen Soundgewand nebst exzellentem Songwriting
Death Metal:

Asphodelos : The Five Rivers Of Erebos (2017)

Seit ihrer Gründung im Jäner 1995 zelebriert die österreichische Band DARKFALL anspruchsvollen und kompromisslosen Thrashed Death Metal, welcher bereits mit den ersten beiden Veröffentlichungen Ende der Neunziger für Furore sorgen konnte.
Thrash Death Metal:

Darkfall : At the End of Times (2017)

Seit ihrer Gründung im Jäner 1995 zelebriert die österreichische Band DARKFALL anspruchsvollen und kompromisslosen Thrashed Death Metal, welcher bereits mit den ersten beiden Veröffentlichungen Ende der Neunziger für Furore sorgen konnte.
Thrash Metal:

Exarsis : New War Order (2017)

Klassicher Old School Thrash Metal scheint dieser Tage seine Renaissance zu erleben. Die Griechen von Exarsis jedoch gehören zu jenen Vertretern des Genres, die die Fahne des Thrash Metal auch in Zeiten hochgehalten haben, in denen er in der öffentlichen Wahrnehmung weit weniger populär schien.
New School Trash & Metal:

Fall of Carthage : The Longed-For Reckoning (2017)

FALL OF CARTHAGE beweisen mit ihrem zweiten Album, dass sie es ernst meinen. Auch nachzahlreichen Live-Auftritten der Band in den vergangenen Monaten wird klarer, dass es sich keineswegs nur um ein Side-Project vonArkadius Antonik und Martin handelt, die sich Sascha Aßbach kurz für's Mikro ausgeliehen haben.
Art Black Metal:

Nocte Obducta : Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald) (2017)

"Überraschend und keine 12 Monate nach ihrem ""Mogontiacum"" (Nachdem die Nacht herabgesunken...) Album, stellen Nocte Obducta ihren mittlerweile 12. Longplayer vor. Und damit nicht genug, denn was sich auf ""Mogontiacum"" bereits in Teilen abgezeichnet hat, findet auf ihrem neuen Werk ""Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)"" seine konsequente Fortsetzung:"
Thrash Metal:

Nuclear Warfare : Empowered by Hate (2017)

Seit nunmwehr 15 Jahren haben sich die Süddeutschen NUCLEAR WARFARE dem guten alten Thrash Metal der 80er Jahre verschrieben und sich in den letzten Jahren zu einem Aushägeschild dieses Genres entwickelt und etabliert.
Melodic Thrash Metal:

Odium : Asthe world turns black (2017)

Im Jahr 2018 feiern die Frankfurter ODIUM ihr 25-jährigesBestehen. Grund genug nach ihrem letzten?Album - The Science Of?Dying - aus dem Jahr 2014 auch an der Tonträgerfront nochmal entsprechend nachzulegen!
Hardrock Heavy Metal:

Terrible Old Man : Fungi from Yuggoth (2017)

Bereits mit ihrem Debut Cosmic Poems setzen Terrible OldMan ein Ausrufezeichen in der Musikwelt, indem man sich an die Vertonung der literarischen Werke H.P.?Lovecrafts wagte, und diesen ein musikalisches Gewand gab.
Pagan Black Metal:

Thomesis : Trümmerfarben (2017)

FALL OF CARTHAGE beweisen mit ihrem zweiten Album, dass sie es ernst meinen. Auch nachzahlreichen Live-Auftritten der Band in den vergangenen Monaten wird klarer, dass es sich keineswegs nur um ein Side-Project vonArkadius Antonik und Martin handelt, die sich Sascha Aßbach kurz für's Mikro ausgeliehen haben.
Melodic Death Metal:

Across The Burning Sky : The End Is Near (2016)

Alles was Across The Burning Sky tun und tun wollen, ist die Art Metal zu spielen den sie lieben und der sie schon ein halbes Leben lang begleitet
Extreme Metal:

Ctulu : Ctulu (2016)

CTULU melden sich mit ihrem unbetitelten vierten Longplayer zurück und dieser hat es in sich! 8 Songs zwischen Wahnsinn, Hass und Verzweiflung.
Trash Metal:

Pessimist : Call To War (2016)

"Die 2006 gegründeten Pessimist brauchten nicht lange, um sich in der deutschen Szene einen guten Namen zu machen. Nach drei vielbeachteten Demos erblickte 2010 das Debüt Album ""Call To War"" das Licht der Welt."
Gothic Doom Rock:

Vampyromorphia: Herzog (2019)

"Vampyromorpha wurden 2014 von Nemes Black (Gitarre, Bass & Schlagzeug) und Jim Grant (Gesang, Hammond) gegründet und verschrieben sich von Anfang an dem von Ihnen selbstgeprägten Genre des ""Adult Oriented Doom Metal"""
Heavy Speed Metal:

SDI: 80s Metal Band (2020)

"31 Jahre nach dem letzten regulären Longplayer ""Mistreated"" melden sich die deutschen Speed Metal Veteranen von SDI mit einem neuen Album zurück!"
Technical Death Metal:

Arcaine: As Life Decays (2020)

"Gegründet 2015 im schweizerischen Chur legen Arcainemit ""As Life Decays"" ein Debut Album vor, welches es in sich hat!"
Psychedelic Doomcore:

Warped Cross: Rumbling Chapel (2020)

"Mit""Rumbling Chapel"" liegt das mittlerweile dritte Album der 2008 gegründeten psychedelischen Doomcorer von Warped Cross vor."
Progressive Death Metal:

Virocracy: Irradiation (2020)

"Die süddeutschen Virocracy sind erst seit Ende 2018 in dieser Formation komplett zusammen - und legen mit ""Irradiation"" ein Debüt Album vor, welches es in sich hat!"
Black Metal:

Hyems: Anatomie des Scheiterns (2020)

Seit 1997 zelebrieren HYEMS Black Metal der zwischen Hymnen und Disharmonie schwankend immer wieder von einer rotzigen Punk-Attitüde durchkreuzt wird.
Thrash Metal:

Pessimist : Holdout (2020)

Nachdem mit 'Death from Above' das letzte Album der deutschen Thrash Metaller von Pessimist schon wieder 7 Jahre zurückliegt, wird es anno 2020 Zeit für ein neues Lebenszeichen des Quintetts.
Death Metal:

Soulgrinder: Chronicles of Decay (2020)

2018 fand sich in Bremen ein Trio, welches sich vom ersten Ton an dem schnellen, kompromisslosen Death Metal mit Gespür den Sound der alten Schule verschrieben hat.
Thrash Metal:

Nuclear Warefare: Lobotomy (2020)

Die Süddeutschen Thrasher NUCLEAR WARFARE schreiben das 18. Jahr ihrer Bandgeschichte und stellen mit Lobotomy ihr mittlerweile sechstes Release in die Plattenläden
Black Metal:

Isiulusions: I follow the Flow (2020)

Bei Isiulusions handelt es sich um österreichisches Quartett, welches sich um den Hellsaw Gitarristen Isiul (welcher auch Teilnamensgeber der Band ist) gegründet hat.
Black Metal:

Maahes: Reincarnation (2020)

Konzeptionell, sowie musikalisch zeigt das Quintett, dass sie die Last der Extreme Metal-Geschichte durchaus zu schultern wissen.
Melodic Metal:

Reternity : A Test Of Shadows (2020)

Nach dem Achtungserfolg des Erstlings Facing the Demon im Sommer 2019 und etlichen erfolgreich absolvierten Club Shows und Festivals legt das Kreativ-Duo Stefan Zörner / Carsten Sauter mit A Test of Shadows einen in allen Belangen würdigen und noch stärkeren Nachfolger vor.
Doom / Post Black Metal:

Ascian: Elysion (2020)

Im Jahr 2018 versammelten sich vier Musiker aus Braunschweig und Würzburg, um unter dem Namen Ascian in endlosen Strömen fließendes Elend unter die Menscheit zu säen. Die Band kombiniert musikalische Inspirationen aus Doom und Post (Black) Metal und kreiert dabei einen einzigartigen Sound von bleiernen Vibes
Thrash Metal:

Suicide Of Society: War Investment (2020)

"Nachdem die deutschen Thrasher bereits ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum feiern, wird es anno 2020 Zeit für ihr Debut Album! Angesichts der langen Zeit ist „War Investment“ aber nicht nur einfach ein Debut, sondern fast schon ein ""best-off"" auf dem sich das beste Material aus ihrer turbulenten Bandgeschichte findet."
Melodic Death/Thrash Metal:

Act of Creation: The Uncertain Light (2020)

Rechnet man die Vorgängerband E605 mit hinzu, gehören Act Of Creation seit Mitte der Neunziger fast schon zu den Urgesteinen der deutschen Death Metal Szene. Nach dem Split von E605 fackelte Gitarrist Carsten Schluch nicht lange und startete mit Act Of Creation einen Neubeginn. Mit The Uncertain Light liegt anno 2020 nun bereits der vierte Longplayer unter diesem Namen vor.
Thrash Metal:

Skeleton Pit: Lust To Lynch (2020)

Old-School Thrash Metal - schnörkellos, straight, aggressiv und ohne Kompromisse. Wer sich hier nicht direkt in die 80er Jahre zurückversetzt fühlt, der hat den Thrash nie geliebt! Ohne Experimente geht das Trio auch auf ihrem vorliegenden zweiten Album zur Sache.
Melodic Death Metal:

Strydegor: Isolacracy (2020)

Seit nunmehr 10 Jahren sorgen Strydegor für einen beständigen musikalischen Nordwind in der Metalszene. Dabei vermischen sie Böen aus melodischem Death Metal mit hymnisch-akustischen Verwirbelungen, gespickt mit akzentartige Prisen aus bissigem Black Metal.
Thrash Metal:

Exarsis : Sentenced for Lif (2020)

Die Griechen von Exarsis schicken sich an, zehn Jahre nach ihrem ersten Demo, bereits ihr fünftes Full Lenght Album abzuliefern und dabei einmal mehr die Fahne des Old School Thrash Metals hochzuhalten.




...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite