Geschichte der Rockmusik - Ab 2000, das neue Jahrtausend

Das neue Jahrtausend wurde durch eine um sich greifende Retrowelle geprägt. Bands wie The Strokes, Kings of Leon, The Subways, Mando Diao, Wolfmother, The White Stripes und Franz Ferdinand griffen auf typische Elemente früherer Jahrzehnte zurück und transportierten sie erneut in die Musik-Charts; The Hives und The Libertines stehen auf den Schultern alter Punkgrößen und die Bright Eyes weisen große Gemeinsamkeiten mit Bob Dylan auf.

Das Punk-Revival der 1990er konnte sich mit Bands wie Blink-182, Sum41 und Simple Plan noch lange fortsetzen. Zu Beginn des Jahrzehnts konnten vor allem in Amerika Crossover-Bands wie Linkin Park, Limp Bizkit oder Crazy Town mit der Verbindung von Metal- und Hip-Hop-Elementen auf sich aufmerksam machen. Zusammen mit Bands wie System of a Down, Slipknot, Papa Roach und Korn, die den Metal stilistisch weiterentwickelten, bilden diese das Genre Nu Metal. Arcade Fire belebte mit einer großen instrumentalen Breite das Genre des Artrocks.

In Großbritannien dominierten ab Mitte des Jahrzehnts vor allem Indie-Bands wie Arctic Monkeys, Maximo Park, The Fratellis, Bloc Party und The Kooks. Diese Bands stehen klar in der Tradition der britischen Bands der 1990er. Die alten Bands des Britpop Oasis und Radiohead veröffentlichten in den 2000er Jahren ebenfalls Alben. Bands wie Archive oder Animal Collective drangen eher aus elektronischen Genren in die Rockmusik ein. Ebenso konnten Muse mit ihrer Verbindung aus Elektronic, Alternative-, Hard- und Progressive Rock (New Prog) das ganze Jahrzehnt große Erfolge verbuchen.

Außerdem konnten Hardcore/Metal-Bands wie Jimmy Eat World, Billy Talent, Bullet for My Valentine und Enter Shikari Charterfolge verbuchen. Eine sehr poppige Variante dieses Genres ist die Band Tokio Hotel, die auch international eine der erfolgreichsten deutschen Bands des Jahrzehnts werden sollte. Im deutschsprachigen Raum verbanden vor allem Bands aus Hamburg wie Kettcar, Tomte und Tocotronic Indie-Rock und Indie-Pop in einer Weiterentwicklung der Hamburger Schule.