www.berlinchecker.de

Eugene´s Rock Corner

Hallo Rockfans,

Willkommen zu "Eugene´s Rock Corner" - E.R.C - die Seite eines eingefleischten Rockfans und -kenners für JEDEN Rockfan, und alle, die es werden wollen.Ich werde hier auf Entstehung und Geschichte des Rocks eingehen. Ebenso findet ihr ausführliche Infos zu den Stilarten wie herausragenden Vertretern des Genres. Weiterhin natürlich Konzert- ,DVD/CD-Tips, Neuvorstellungen und umfangreiches Ton- und Video- / Bildmaterial, teilweise zum Download...

Ich muß allerdings zugeben, dass diese Seite etwas einseitig wird. Denn ich bin leidenschaftlicher Gitarrist,daher ist meine Sichtweise dieser Musikrichtung etwas "gitarrenlastig". Ich denke aber, die Gitarre ist das tragende Instrument des Rocks - und sie verdient diesen Stellenwert!

Ein ganz persönlicher Tipp

Laura Cox

„Southern Hard Blues” - made im France

Laura Cox Live

Halb Englisch, halb Französisch, 100 % Rock‘n’Roll - Laura Cox ist genau das was sie verspricht zu sein: eine „Badass Rock´n´ Roll Lady“ die mit ihrer Gitarre Sounds produziert, die die Welt in einer bahnbrechenden Art und Weise zum Beben bringen. Damit hat sie sich selbst in die Rangliste der größten weiblichen Gitarristinnen katapultiert, und gibt es denn ernsthaft etwas cooleres als in einem Atemzug mit Nancy Wilson (Heart), Nita Strauss (Alice Cooper), The Runaways oder Joan genannt zu werden, nur um ein paar davon zu nennen.

 

Eugene´s "All-Time-Künstler" TOP 10

Meine persönlichen Top-Interpreten in 40 Jahren Rock-Geschichte

Nachfolgend präsentiere ich euch meine ganz persönlichen Top Kübstler aus fast 50 Jahren Rock-Gescgichte.
Meiner Meinung nach haben diese Leute die Rockmusik entscheidend geprägt bzw. sibd deren Einflüsse noch heute präsent. Hendrix und Gallagher z.B. als Instrumentalisten, oder das Songwriting der Beatles oder Dylans. und nicht zu vergessen der damals revolutionäre Soubd von Led Zeppelin oder Pink Floyd...

Jimi Hendrix
Der Musiker, der in den 1960er Jahren die Gitarre revolutionierte.
Led Zeppelin
300 Millionen verkaufter Alben sprechen wohl für sich
The Rolling Stones
Sie zählen zu den langlebigsten Gruppen in der Rockgeschichte.
The Who
ist eine der bedeutendsten englischen Rockbands der 1960er-/70er-Jahre.
Rory Gallagher
Der einflussreichste Blues- und Rockgitarrist der 1970er Jahre.
Black Sabbath
Sie gelten als Mitbegründer und prägende Band des Hard-/Heavyrock.
The Beatles
Sie gehören zu den erfolgreichsten Bands aller Zeiten.
Thin Lizzy
Die Erfinder des melodischen, zwei Gitarren betonten Rocks
Bob Dylan
Seine Songs wurden von unzähligen Künstlern gecovert.
Pink Floyd
Die Pioniere des elektronischen progressiven Rocks

Die bedeutendsten Alben der Rockmusik

Jimi Hendrix
Electric Ladyland

weitere Informationen

Black Sabbath
Paranoid

weitere Informationen

Rolling Stones
Exile on Main Street

weitere Informationen

Led Zeppelin
Led Zeppelin II

weitere Informationen

Deep Purple
In Rock

weitere Informationen

The Who
Tommy

weitere Informationen

Mike Oldfield
Tubular Bells

weitere Informationen

Meat Loaf
Bat out of Hell

weitere Informationen

Pink Floyd
The Wall

weitere Informationen

Queensryche
Operation: Mindcrime

weitere Informationen



Die Gitarre des Monats: Rickenbacker 325

Die Rickenbacker 325 ist ein E-Gitarren-Modell, das seit 1958 vom US-amerikanischen Musikinstrumentenhersteller Rickenbacker angefertigt wurde. Das Instrument zählt zur Klasse der E-Gitarren mit ausgefrästem hohlem Holz-Korpus (englisch: Semi-solid – „halbmassiv“). Bei seiner Markteinführung war das Modell eine der ersten industriell in Serie gefertigten E-Gitarren mit einem durch den gesamten Korpus gehenden Hals (engl.: Neck-thru). Eine weitere Besonderheit des Modells ist seine kurze Mensur von 20-3/4 Zoll. Internationale Bekanntheit erlangte die Rickenbacker 325 in den 1960er-Jahren durch John Lennon, Mitglied der englischen Pop- und Rockband The Beatles. Lennon benutzte das Rickenbacker-Modell in der ersten Hälfte der 1960er-Jahre als eines seiner Haupt-Musikinstrumente.p>

Geschichte

Die Firma Rickenbacker stellte seit dem Jahr 1932 industriell gefertigte E-Gitarren her.
weiter

Top-Konzerte in Berlin

 

!!! A C H T U N G !!!

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie sind zurzeit alle Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit verschoben bzw. abgesagt. - Nähere Informationen bei den jeweiligen Veranstaltern
 

 

CD Tipp´s © by www.musikreviews.de

07.07.2020 / 05:43

Review: The Search - Someplace Far Away (New Wave / Post Punk - 8/15 Punkten)

Ob THE SEARCH nach diesem zweiten Teil eines retrospektiv ausgerichteten inhaltlichen Konzepts wohl eine Trilogie abschließen werden? Angesichts der langsamen Entwicklung der Gruppe steht eher auszuschließen, dass sie noch ein drittes Mal mit ihrem Vintage-Indie-New-Wave-Gebräu durchkommen wird, denn schon "Someplace Far Away" ist im Grunde nur ein Wiederkäuen dessen, was man vor zwei Jahren auf “A Wave from the Sidelines” geboten bekam.

Razmig Tekeyan, der dem Projekt mittlerweile als Alleinherrscher vorsteht, täte gut daran, sich Impulse von außen zu holen, denn mit den neuen Kompositionen von THE SEARCH schmort er sprichwörtlich in seinem eigenen Saft. "Someplace Away" ... [Weiterlesen]

8 / 15 Punkten

Andreas Schiffmann

07.07.2020 / 05:41

Review: Blackie Blue Bird - Goodbye in July (Dream Pop - 9/15 Punkten)

Zitieren wir doch zu Beginn dieser Besprechung unseren geschätzten Kollegen Thoralf, der das letzte Album von BLACKIE BLUE BIRD hier abfeierte. Schließlich treffen seine poetischen Ausführungen auch auf "Goodbye in July" zu …

"Das schwer melancholische Kopenhagener Dream-Pop-Duo … versetzt … in einen ruhigen und zugleich bedrohlich lauernden Traumzustand, der einen sofort berührt. Im Grunde verknüpfen sie den dreampoppigen Klang einer Enya mit der weltmusikalischen Folkpop-Schönheit einer Sally Oldfield, so als würden sie aus den Klang-Perlen dieser wunderschön melodiösen Musik eine Kette knüpfen …"

Im Vergleich zu ihrem Debüt hat die Musik von Sängerin ... [Weiterlesen]

9 / 15 Punkten

Andreas Schiffmann

06.07.2020 / 11:12

Review: Eddie Cochran - Dark Lonely Street (Rock'n'Roll)

Aus Anlass des 60. Todestags von EDDIE COCHRAN hat sich das Bear-Family-Productions-Label mal wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen und dem Rock'n'Roller unter dem doppeldeutigen Titel „Dark Lonely Street“ eine 10inch-LP sowie eine sich darin befindliche über einstündige Bonus-CD gewidmet.
Doppeldeutig!?
Warum sollte der Titel „Dark Lonely Street“ doppeldeutig sein?
Hier der Versuch einer Antwort:
Einerseits sind die insgesamt 28 Songs auf „Dark Lonely Street“ wirklich die „dunkleren“ aus der Ära Cochran, der nach seinem „Summertime Blues“ oder „C'mon Everybody“ schon als zweiter ELVIS hätte durchgehen können, und natürlich gibt der gleichnamige Cochran-Song dem Album auch ... [Weiterlesen]

Thoralf Koß - Chefredakteur

 

ANZEIGE


🛒 Albun ´´ The Search - Someplace Far Away ´´ bei Thalia.de kaufen.


🛒 Albun ´´ Blackie Blue Bird - Goodbye in July ´´ bei Thalia.de kaufen.
🛒 Albun ´´ Eddie Cochran - Dark Lonely Street ´´ bei Thalia.de kaufen.