www.berlinchecker.de

Stand Your Ground!

SpiteFuel - Flame To The Night

OUT NOW

Nach dem Release des überragenden Konzeptalbums „Dreamworld Collapse“ schlug die Nachricht des Weggangs von Frontmann Stefan Zörner ein wie eine Bombe. Gerade Zörners Vocals galten schließlich, zumindest für einen Großteil der Öffentlichkeit, als eines der stilprägensten Elemente des Süddeutschen Quintetts. Alsbald war mit Philipp Stahl ein neuer Frontmann gefunden, dessen Name wie prädestiniert dafür scheint den eingeschlagenen Weg der melodischen Heavy/Power Rocker weiter zu beschreiten.

Anzeige

Video ansehen
video

Ohne lange Schaffenspause lief die Songwriting Maschine der Gitarristen Eurich und Pflügler weiterhin auf Hochtouren und zimmerten dem neuen Frontmann 11 Tracks auf den Leib, die ein neues Kapitel im der Historie der Band aufschlagen. „Flame To The Night“ ist dabei erfrischend anders als die Vorgänger. Das liegt zum einen natürlich am völlig anderen Klangcharisma des neuen Frontmannes, zum anderen aber auch an einer neuen Leichtigkeit der Arrangements und des Songwritings. Wie es die Band selbst beschreibt, wurden die Songs dieses Album vor allem geschrieben „um Live gespielt zu werden und Bühnen in Brand zu setzen.“

Die 11 Songs, die erneut im Gernhart Studio Troisdorf unter der Leitung von Martin Buchwalter produziert wurden, vereinen altbekannte Trademarks der Band wie das technisch ausgefeilte Gitarren-Riffing und viel Sinn für Melodie mit einer neuen, etwas „rotzigeren“ Attitude zu einer wilden, rockig, metallischen Mischung, die aufzeigt, dass es für die Band nur eine Richtung gibt: Volle Kraft voraus!

 


Album Infos
Band: SpiteFuel
Title: Flame to the Night
Label: Black Sunset MDD
Release: 08.11.2019
Format: Jewel Case
Genre: Heavy Rock
Line up
Philipp Stahl -  voc
Tobias Eurich -  git
Timo Pflüger -  git
Matthias Lüönd - bass
Björn-P. Hessenmüller - dr
Tracklist
01. Flame to the Night
02. Stand Your Ground
03. Machines
04. Trick Or Treat
05. Till I Die
06. Bad Boy
07. Two-Faced
08. Through The Shades
09. Firewater
10. Silent Guard
11. Try To Hate Me