www.berlinchecker.de

Heimliche Stars in der Küche

Rapsöle sorgen für eine große Genuss-Vielfalt und sind sehr gesund

(djd). Gesunde Fette, wie sie pflanzliche Öle enthalten, sind für eine ausgewogene Ernährung unverzichtbar.
Rapsöl mit seinem hohen Anteil an wertvollen Omega-3-Fettsäuren, seinem günstigen Fettsäuremuster und wichtigen Vitaminen gehört dabei zu den gesündesten Speiseölen und ist bei den Deutschen seit Jahren auch das beliebteste.

Allein 2015 wurden davon laut AMI-Analyse/GfK-Haushaltspanel 78,5 Millionen Liter an Privathaushalte verkauft.

Anzeige


Rapsöl für die kalte und warme Küche

Wer auf einen heimischen Ursprung, beste ernährungsphysiologische Eigenschaften sowie die universelle Verwendung in der Küche Wert legt, sollte beispielsweise auf "Rapsgold"-Rapsöl setzen. Es wird im ersten Schritt schonend kaltgepresst und dann mild gedämpft. Im Ergebnis ist es vor allem reich an Omega-3-Fettsäuren. Es schmeckt besonders mild und zeichnet sich durch eine goldene Farbe aus. Mit diesen speziellen Eigenschaften verleiht dieses Rapsöl Speisen eine dezente Geschmacksnote, bewahrt aber gleichzeitig deren Eigengeschmack. Zum Verfeinern von kalten und warmen Gerichten eignet es sich ebenso wie zum Braten, Backen, Dünsten und Frittieren. Informationen und Rezeptideen gibt es unter www.rapsgold.com.

Print Friendly and PDF

Auf heimische Produkte setzen

(djd). Ernährungsexperten empfehlen Rapsöl vor allem wegen seiner positiven Wirkung auf den Cholesterinspiegel und das Herz-Kreislauf-System.

Rapsöl ist inzwischen beliebter als Olivenöl und hat den Vorteil, dass es ein heimisches Speiseöl ist, wie etwa "Rapsgold", dessen Rapssaat aus gentechnikfreiem Anbau aus Deutschland stammt und das die ernährungsphysiologischen Eigenschaften eines kaltgepressten Rapsöls mit einem milden Geschmack kombiniert.

Die Verarbeitung und Abfüllung der Öle finden ebenso in Deutschland statt. Mehr Informationen gibt es unter www.rapsgold.com.


Auch interessant "Wissen: Fette und Öle"