www.berlinchecker.de

Warenkunde

Kohl

kohl

Die verschiedenen Kohlarten gehören zur Familie der Kreuzblütengewächse.

Die Art Gemüsekohl (Brassica oleracea) umfasst 11 Unterarten.
Davon sind vor allem sechs Unterarten wirtschaftlich bedeutsam: Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Rosenkohl und Grünkohl sowie Kopfkohle mit den Formen Weißkohl, Rotkohl und Wirsingkohl.

Wir nutzen heute die unterschiedlichsten Pflanzenteile als Gemüse: Beim Grünkohl sind es die Blätter, bei Kopfkohlen die vergrößerte Spitzenknospe, beim Rosenkohl die zahlreichen Seitenknospen und beim Brokkoli kommen die Blütenstiele und Blütenknospen zum Einsatz.

Anzeige


Kohl ist nicht gleich Kohl

Kohl ist eine der variantenreichsten Gemüsesorten, die bei uns heimisch ist. Je nach Sorte unterscheidet er sich in seinen Ansprüchen an die Lagerung.
Grundsätzlich gilt, dass feste Kohlsorten wie Weißkohl oder Rotkohl kühle Kellerräume bevorzugen, Blattsorten wie Grünkohl halten sich im Kühlschrank einige Tage, am besten eingewickelt in ein feuchtes Tuch.

Das Gleiche gilt für Rosenkohl. Ein großer Vorteil der beiden grünen Kohlsorten: Sie sind den gesamten Winter frisch vom Feld erhältlich, da Frost ihnen nichts ausmacht. Auch späte Rotkohlsorten werden bis in den Winter hinein geerntet.
Die Köpfe halten sich kühl gelagert sogar mehrere Monate, dazu sollte die Schnittfläche mit Plastikfolie abgedeckt werden. Auch Weißkohl kann so gut im Kühlschrank gelagert werden.

Kohl haltbar machen:

Einlegen oder Einfrieren

Kohl ist nicht nur als frisches Gemüse ein Genuss: Er lässt sich auch auf verschiedene Arten haltbar machen.

Eine weit verbreitete Form dazu ist die Milchsäuregärung – durch sie wird Weißkohl zum bekannten Sauerkraut, aber auch andere Kohlsorten wie Rotkohl oder Blumenkohl sind für diese Form des Einlegens geeignet.

Sauerkraut lässt sich relativ einfach auch zu Hause herstellen, besonders wichtig ist dabei, dass die Gärung unter Luftabschluss stattfindet, das Gemüse also mit Flüssigkeit bedeckt und das Gärgefäß gut verschlossen ist.

Sehr ähnlich zum Sauerkraut ist Kimchi, ein Klassiker der koreanischen Küche. Ein auffälliger Unterschied zum Sauerkraut besteht darin, dass der Kohl mit viel Chilipulver eingelegt und dadurch sehr scharf wird.

Grünkohl, Rotkohl und Rosenkohl lassen sich gut einfrieren. Dazu sollte das Gemüse vor dem Einfrieren geputzt und kurz blanchiert, also wenige Minuten in heißes Wasser getaucht werden.


[A] _-Kein Eintrag-_
[B] _-Kein Eintrag-_

 Chicorée 

Chicorée

Chicorée wird hauptsächlich in Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Deutschland angebaut.

Chicorée wächst in dunklen Räumen, um zu verhindern, dass die Blätter grün werden und übermäßig viele Bitterstoffe bilden. Denn er enthält, wie auch seine nahen Verwandten Ra-dicchio und Zuckerhut, von Natur aus Bitterstoffe.

Neben weißem Chicorée wird gelegentlich auch roter Chicorée angeboten, der aus einer Kreuzung von weißem Chicorée mit Radicchio entstanden ist und einen leicht bittersüßen Geschmack aufweist.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Einzelne Chicoréeblätter eignen sich gut zum Dippen von süßsauren Saucen oder als Schiffchen, die zum Beispiel mit süßen Apfelstücken und einer Walnuss-Honig-Ricotta-Füllung versehen werden.

Medizinische Wirkung: Der Bitterstoff Lactucopikrin (früherer Name Intybin) regt die Ausschüttung von Magen- und Gallensaft an und wirkt daher appetitanregend sowie verdauungsfördernd.

Rezept Tipp´s:

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 14 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 0.7 g
Zucker: 0.6 g
Salz (NaCl): 0.03 g
Fett, total: 0.2 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 52 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.14 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.05 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.05 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.03 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 2.3 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 0.1 mg-ATE
Kalium (K): 4 mg
Natrium (Na): 4 mg
Calcium (Ca): 20 mg
Magnesium (Mg): 10 mg
Phosphor (P): 25 mg
Eisen (Fe): 0.2 mg
Jod (I): 1 µg
Zink (Zn) : 0.2 mg
Selen: k.A. µg

 Chinakohl 

Chinakohl

Gerade in den Wintermonaten bietet er sich roh als Salat an. Hierzu wird er am besten mit Früchten kombiniert. Aber auch gegart ist Chinakohl vielseitig einsetzbar. Er kann gekocht, gedünstet, im Wok zubereitet, überbacken oder auch als Zutat im Eintopf verwendet werden. Dabei lässt er sich mit vielen anderen Zutaten kombinieren und ist durch die kurze Garzeit schnell zubereitet.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Chinakohl eignet sich auch für Kohlrouladen oder um Fischfilets zu verpacken.

Medizinische Wirkung: Auch wenn Chinakohl ein Kohlgemüse ist, ist er sehr bekömmlich und sogar als Schonkost geeignet.

Rezept Tipp´s:

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 16 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 1.2 g
Zucker: 1.2 g
Salz (NaCl): 0.12 g
Fett, total: 0.3 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 66 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.2 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.04 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.04 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.12 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 26 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 0.24 mg-ATE
Kalium (K): 19 mg
Natrium (Na): 19 mg
Calcium (Ca): 40 mg
Magnesium (Mg): 11 mg
Phosphor (P): 30 mg
Eisen (Fe): 0.6 mg
Jod (I): 0.3 µg
Zink (Zn) : 0.3 mg
Selen: k.A. µg
[C] _-Kein Eintrag-_
[D] _-Kein Eintrag-_
[E] _-Kein Eintrag-_
[F] _-Kein Eintrag-_

 Grünkohl 

Grünkohl

Grünkohl - das herb-süßliche Blattgemüse ist auch unter dem Namen Krauskohl, Blätterkohl, Winterkohl oder Oldenburger Palme bekannt.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Der krause Kohl schmeckt in der Suppe, in der Quiche, im Strudel und als Wokgemüse.

Medizinische Wirkung: Das Blattgemüse wirkt entzündungshemmend sowie entgiftend.

Rezept Tipp´s: Stampfkartoffeln mit Grünkohl

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 44 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 2.5 g
Zucker: 2.5 g
Salz (NaCl): 0.22 g
Fett, total: 0.9 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 111 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.7 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.25 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.25 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.22 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 74 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 1.7 mg-ATE
Kalium (K): k.A. mg
Natrium (Na): k.A. mg
Calcium (Ca): 270 mg
Magnesium (Mg): 27 mg
Phosphor (P): 79 mg
Eisen (Fe): 1.3 mg
Jod (I): 4.5 µg
Zink (Zn) : 0.3 mg
Selen: k.A. µg
[G] _-Kein Eintrag-_
[H] _-Kein Eintrag-_
[I] _-Kein Eintrag-_
[J] _-Kein Eintrag-_

 Kohlrabi 

Kohlrabi

Kohlrabi zählt zu den Gemüsen, die fast ausschließlich in Deutschland verzehrt werden.

Sie sollten immer grün und auf keinen Fall welk sein. Da das Laub der Knolle aber Feuchtigkeit entzieht, sollte es unmittelbar nach dem Einkauf entfernt werden.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Gedünstet als Gemüsebeilage, gebraten als Gemüseschnitzel, in Eintöpfen und Mischgemüsen: Kohlrabi können fast alles!

Medizinische Wirkung: Im Gegensatz zu den meisten Kohlarten sind Kohlrabi sehr leicht verdaulich und eignen sich sogar für Schonkost.

Rezept Tipp´s:

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 27 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 3.7 g
Zucker: 3.6 g
Salz (NaCl): 0.08 g
Fett, total: 0.2 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 70 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.13 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.05 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.05 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.08 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 68.4 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 0.4 mg-ATE
Kalium (K): 20 mg
Natrium (Na): 20 mg
Calcium (Ca): 64 mg
Magnesium (Mg): 43 mg
Phosphor (P): 50 mg
Eisen (Fe): 0.5 mg
Jod (I): 0.7 µg
Zink (Zn) : 0.2 mg
Selen: k.A. µg
[K] _-Kein Eintrag-_
[L] _-Kein Eintrag-_
[M] _-Kein Eintrag-_
[N] _-Kein Eintrag-_
[O] _-Kein Eintrag-_
[P] _-Kein Eintrag-_
[Q] _-Kein Eintrag-_

 Rosenkohl 

Rosenkohl

Rosenkohl wird übrigens auch Brüsseler Kohl genannt, da die Bauern das Gemüse erstmals im 19. Jahrhundert in der Nähe von Brüssel angebaut haben. Die kleinen Röschen werden als Knospen in den Blattachsen der Rosenkohlstrünke gebildet. Vor der Zubereitung werden eventuell die äußeren Blätter entfernt und die Strünke kreuzweise eingeschnitten, damit der Rosenkohl gleichmäßig durchgart. Die Köpfchen lassen sich in leicht gesalzenem Wasser kochen oder dünsten. Je nach Größe ist eine Garzeit von 8 bis 12 Minuten ausreichend. Der herbe Geschmack wird durch eine Prise Zucker oder etwas Brühe abgemildert.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Rosenkohl schmeckt in der Quiche, zu Pasta und in Kombination mit Möhren, Kohlrabi, Pilzen, Bohnen und Esskastanien.

Medizinische Wirkung: Wirkt nervenberuhigend, hilft bei Schwächezuständen.

Rezept Tipp´s: Nudel-Rosenkohlauflauf

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 43 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 3.5 g
Zucker: 2.9 g
Salz (NaCl): 0.28 g
Fett, total: 0.5 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 132 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.7 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.13 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.13 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.28 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 110 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 0.9 mg-ATE
Kalium (K): 9 mg
Natrium (Na): 9 mg
Calcium (Ca): 31 mg
Magnesium (Mg): 23 mg
Phosphor (P): 77 mg
Eisen (Fe): 1.1 mg
Jod (I): 0.7 µg
Zink (Zn) : 0.5 mg
Selen: k.A. µg

 Rotkohl 

Rotkohl

Rotkohl, auch Rotkraut oder Blaukraut genannt, gehört wie der Weißkohl zur Familie der Kreuzblütler und stammt vermutlich aus dem Mittelmeerraum sowie den Westküstengebieten Europas.

Rotkohl hat ein mild-süßliches Aroma, das hervorragend mit Früchten harmoniert.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Auch als Hauptgericht ist Rotkohl ein Genuss - etwa in der Suppe, im Eintopf und Auflauf, als pikanter Strudel oder gefüllte Rouladen.

Medizinische Wirkung: Sekundäre Pflanzenstoffe wie das Anthocyan geben dem Gemüse seine typische Farbe und schützen den Körper vor schädlichen Sauerstoffradikalen.

Rezept Tipp´s: Apfelrotkohl

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 30 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 4 g
Zucker: 4 g
Salz (NaCl): 0.16 g
Fett, total: 0.3 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 43 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.37 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.03 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.03 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.16 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 57.5 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 0.9 mg-ATE
Kalium (K): 10 mg
Natrium (Na): 10 mg
Calcium (Ca): 52 mg
Magnesium (Mg): 13 mg
Phosphor (P): 36 mg
Eisen (Fe): 0.5 mg
Jod (I): 2.9 µg
Zink (Zn) : 0.2 mg
Selen: k.A. µg
[R] _-Kein Eintrag-_
[S] _-Kein Eintrag-_
[T] _-Kein Eintrag-_
[U] _-Kein Eintrag-_
[V] _-Kein Eintrag-_

 Wirsingkohl 

Wirsingkohl

Das zu den Kopfkohlarten zählende Gemüse ist im Winter außerordentlich aromatisch und gibt den Speisen eine besondere Note. Überhaupt ist der Wirsing ein echtes Gourmetgemüse. Die äußeren Blätter und der untere Kohlkopfteil sind eher deftig und passen zu herzhaften Gerichten wie man sie im Winter gerne ist. Das innere und obere Drittel des Wirsings ist dagegen milder und zarter. Wirsing ist variabel und immer wieder anders.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Wild, Schweine-, Rind- und Lammfleisch. Auch Leber und Fischgerichte lassen sich mit den krausen Blättern optisch und geschmacklich aufwerten. In Suppen und Eintöpfen, zum Einwickeln als Roulade, geschnitten oder gehobelt, geschmort oder gedünstet - Wirsing ist einfach vielseitig.

Medizinische Wirkung: Medizinische Wirkung: Gerade in der kalten Jahreszeit trägt Wirsing zur Stabilisierung der Abwehrkräfte bei.
Er ist für eine streng natriumarme Ernährung, z. B. bei Bluthochdruck, geeignet.

Rezept Tipp´s: Wirsingröllchen mit Shrimps

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 31 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 2.9 g
Zucker: 2.8 g
Salz (NaCl): 0.16 g
Fett, total: 0.3 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 90 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.21 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.06 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.06 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.16 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 49 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 2.5 mg-ATE
Kalium (K): 8.7 mg
Natrium (Na): 8.7 mg
Calcium (Ca): 64 mg
Magnesium (Mg): 12 mg
Phosphor (P): 56 mg
Eisen (Fe): 0.6 mg
Jod (I): 2.6 µg
Zink (Zn) : 0.3 mg
Selen: k.A. µg

 Weißkohl 

Weißkohl

Der Weißkohl (Brassica olaracea) gehört zur botanischen Familie der Kreuzblütler und stammt vermutlich aus dem Mittelmeerraum. Die Blätter sind blassgrün und mit einer feinen Wachsschicht überzogen, die sie leicht glänzen lässt. Er braucht nicht gewaschen zu werden. Entfernen Sie einfach die äußeren Blätter, durch die das Innere gut geschützt ist. Der Kopf wird geviertelt und der harte Strunk keilförmig herausgeschnitten. Zum Blanchieren den Kohl in schmale Streifen schneiden, dicke Rippen aussortieren und in kochendes Salzwasser geben.

📰 Mehr lesen...


Passend zu: Kohlliebhaber können den mild-süßen Weißkohl aus dem Wok, im Eintopf, im Wrap oder geschmort als Beilage zu Fleisch und Fisch genießen.

Medizinische Wirkung: Das Wintergemüse und insbesondere als Sauerkraut kann die Krebsprophylaxe (Magen, Darm) und die Stärkung des Immunsystems fördern und den Blutdruck, den Blutzuckerspiegel und den Cholesterinspiegel regulieren.

Rezept Tipp´s: Bayerisch Kraut mit Apfel - Weisskohlauflauf mit Speck - Kartoffel-Sauerkraut-Auflauf

Nährstoffgehalt Pro 100g
Kalorien: 30 kcal
Kohlenhydrate, verfügbar: 4.2 g
Zucker: 4.1 g
Salz (NaCl): 0.19 g
Fett, total: 0.2 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamin A RE: 31 µg-RE
Vitamin A RAE: 0.26 µg-RE
Vitamin B2 (Thiamin): 0.05 mg
Vitamin B2 (Riboflavin): 0.05 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin): 0.19 mg
Vitamin B22 (Cobalamin): 0 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure): 48 mg
Vitamin D (Calciferol): 0 µg
Vitamin E-Aktivität: 1.7 mg-ATE
Kalium (K): 4.8 mg
Natrium (Na): 4.8 mg
Calcium (Ca): 56 mg
Magnesium (Mg): 12 mg
Phosphor (P): 33 mg
Eisen (Fe): 0.3 mg
Jod (I): 3 µg
Zink (Zn) : 0.2 mg
Selen: k.A. µg