www.berlinchecker.de

17. März 2021

Die game Sales Awards im Februar

Anzeige

Von der ausgefeilten Taktik bis zum perfekten Sprung:

Im Februar kann der game – Verband der deutschen Games-Branche drei Titel mit einem game Sales Award für besondere Verkaufserfolge auszeichnen.

So ist es dem First-Person-Shooter „Call of Duty: Black Ops Cold War“ gelungen, die Marke von 500.000 verkauften Spielen zu knacken.

Der neueste Teil der Call-of-Duty-Reihe wird hierfür mit einem game Sales Award Sonderpreis ausgezeichnet.

Darüber hinaus können sich auch die Jump-’n’-Runs „Super Mario 3D World + Bowser’s Fury“ und „SpongeBob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated“ freuen:
Für über 100.000 verkaufte Spiele gibt es jeweils einen game Sales Award in Gold.

SpongeBob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated

pic1

Purple Lamp/THQ Nordic

🏆 Award: Gold

⚪ Plattformen:
PlayStation 4, Xbox One, PC und Nintendo Switch

🔗 Website: rehydrated.thqnordic.com

🎬Clip ansehen...
🛒Im Shop suchen...

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

bildname
pic0

Nintendo/Nintendo

🏆 Award: Gold

⚪ Plattformen:
Nintendo Switch

🔗 Website: www.nintendo.de

🎬Clip ansehen...
🛒Im Shop suchen...

Call of Duty: Black Ops Cold War

bildname
pic0

Treyarch/ Activision

🏆 Award: Sonderpreis

⚪ Plattformen:
PlayStation 4 und PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series sowie PC

🔗 Website: www.callofduty.com

🎬Clip ansehen...
🛒Im Shop suchen...

Informationen zu den game Sales Awards

Mit dem game Sales Award zeichnet der game – Verband der deutschen Games-Branche verkaufsstarke Computer- und Videospiele in Deutschland aus.

Grundlage sind die aktuellen Verkaufszahlen des Marktforschungsunternehmens GfK Entertainment. Titel, von denen mehr als 100.000, 200.000 beziehungsweise 500.000 Exemplare plattformübergreifend verkauft wurden, erhalten den game Sales Award in Gold, Platin beziehungsweise den Sonderpreis.

Damit Verkäufe für den game Sales Award berücksichtigt werden können, darf der durchschnittliche Verkaufspreis des Titels nicht stärker als 20 Prozent von der unverbindlichen Preisempfehlung bei Veröffentlichung abweichen. Die ausgewiesenen Verkaufsmengen enthalten plattformspezifische Hochrechnungsfaktoren zur Gesamtmarktabdeckung und zur Berücksichtigung digitaler Verkäufe.

Die Festlegung dieser Faktoren obliegt dem game in Zusammenarbeit mit GfK Entertainment. Zusätzlich können Anbieter von Computer- und Videospielen dem game ihre kumulierten Digital-Verkäufe bis zum achten Tag des laufenden Monats und nach Plattformen unterteilt unter sales-award@game.de melden. Der game verpflichtet sich zur Wahrung der Vertraulichkeit der gemeldeten Mengen, überprüft sie und berücksichtigt sie entsprechend bei der Ermittlung der relevanten Verkaufsmengen.