Infos und Tipps für Kurzurlaub in der Nähe

Reiseland Brandenburg

Reise- und Touristikland Brandenburg:
Wir stellen die einzelnen
Reisegebiete vor...


Brandenburg bietet hervorragende natürliche Voraussetzungen für Urlaubs- und Freizeitaktivitäten mit dem Naturerlebnis im Mittelpunkt. Hierzu zählen:
  • Landschaftliche Vielfalt mit bester Eignung für vielfältige Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Inline Skaten oder Wasserwandern. Insbesondere der hohe Gewässeranteil mit 3000 Seen und 33.000 km Fließgewässern ist hervorzuheben.
  • Große zusammenhängende Landschaftsräume mit hohem Anteil geschützter Flächen: Die elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und ein Nationalpark umfassen mehr als ein Drittel der Landesfläche.
Anzeige


spreewald

Herzlich willkommen im Spreewald!

Im Süden Brandenburgs, etwa auf halber Strecke zwischen Berlin und Dresden, liegt eine europaweit einzigartige Natur- und Kulturlandschaft. Auf einer Fläche von rund 2.600 km², ungefähr so groß wie das Saarland, präsentiert sich der Spreewald als abwechslungsreiche Region, die Sie verzaubern wird. Quer durch die Reiseregion erstreckt sich das UNESCO-Biosphärenreservat, das Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten ist. Zahlreiche Wasserarme durchziehen auf über 1.000 km Länge wie ein dichtes Netz eine Landschaft, die von kleinteiliger Landwirtschaft, Äckern, Wiesen und Feldern geprägt ist. Mehr als ein Drittel des Spreewaldes ist mit einem Jahrhunderte alten Wald bedeckt, welcher der Region ihren Namen gibt.

Der Spreewald ist die Heimat der berühmten Spreewaldgurken, die Sie nach Herzenslust in allen Varianten probieren können. An den regionalen Verkaufsstellen werden saure, scharfe oder würzige Gurken direkt aus dem Holzfass angeboten. Sogar auf den Fließen bekommen Sie die leckere Spezialität direkt in den Kahn gereicht. Das Gemüse begegnet Ihnen im gesamten Spreewald auf dem Gurkenradweg, der Lübbenauer Gurkentour, in Gestalt der Gurkenkönigin, im Gurkenmuseum sowie auf Gurkenmärkten.

In der Niederlausitz gelegen, zählt der Spreewald zum Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden, einem Volk slawischer Abstammung mit eigener Sprache und Kultur. Die Einflüsse begegnen Ihnen bei Ihrem Besuch auf unterschiedliche Weise - in Form von zweisprachigen Ortsschildern, in Straßennamen, in der Trachtenvielfalt oder bei traditionellen Veranstaltungen. Sie werden staunen, was es im Winter mit dem "Zapust", zu Ostern mit dem „Waleien“ oder zur Erntezeit mit dem „Froschkarren“ und „Stollereiten“ auf sich hat.

Die beliebteste Art das Wasserlabyrinth des Spreewaldes zu erkunden, ist die mit dem traditionellen Spreewaldkahn. Lange Zeit war der Kahn das einzige Transport- und Fortbewegungsmittel. Im Dorf Lehde wird noch heute die Post auf dem Wasserweg zugestellt. Die Auswahl an Kahnfahrten ist vielfältig und reicht von Kurz- sowie Tagestouren bis hin zu zahlreichen Themenfahrten. Im „Kahn der Sinne“ können Sie die Landschaft, in Kissen liegend und still dahingleitend, aus einer völlig neuen Perspektive erleben. Eine abendliche Fahrt in einem beleuchteten Kahn zeigt Ihnen den Spreewald von seiner geheimnisvollen Seite. Im Winter ist eine "Mummelkahnfahrt" mit Glühwein und Decken ein besonders romantisches Erlebnis.

Aktivurlauber entdecken das Wassernetz auf eigene Faust. Im Spreewald können mehr als 300 befahrbare Wasserstraßen sowie zahlreiche, idyllische Seen mit dem Kanu oder Paddelbooten nach Herzenslust befahren werden. Wasserwanderrastplätze in einzigartiger Lage bieten den Kanuten die Gelegenheit zur Erholung. An Seen wie dem Schwielochsee, Brandenburgs größter See, gibt es darüber hinaus ideale Möglichkeiten zum Surfen, Tauchen, Segeln oder Wasserski. Auf dem Neuendorfer See können seit kurzer Zeit motorbetriebene Floßfahrten mit Hausflößen unternommen werden. Zur Erfrischung nach den zahlreichen Aktivitäten laden idyllische Badeseen mit gepflegten Stränden zum Sprung in das frische Wasser ein.

Wer eine Entdeckungstour auf dem Land bevorzugt, bewegt sich auf einem der gut ausgebauten Rad- und Wanderwege durch den Spreewald. Das Angebot aus rund 1.200 km Wegen lädt Radler, Wanderer und Skater zum aktiven Freizeitvergnügen ein. Besonders beliebt ist die Rundtour auf dem 260 km langen Gurkenradweg, ein vom ADFC mit 3 Sternen ausgezeichneter Rundradweg. Fernradwege wie der Spreeradweg und der Europawanderweg E10 verbinden den Spreewald mit anderen touristischen Reisegebieten.

Grenzenlose Erholung erwartet die Gäste der Region in der Spreewald Therme im Kurort Burg (Spreewald) mit ihrem reich mineralisierten Sole-Thermalwasser aus den Tiefen des Spreewaldbodens oder im Spreewelten Bad Lübbenau mit seinem mehrfach ausgezeichneten Saunadorf und der einzigartigen Möglichkeit zum Schwimmen mit echten Pinguinen. Vielfältige Angebote eröffnen auch das Tropical Islands Resort, Europas größte tropische Urlaubswelt, und die sportlich geprägte Badelandschaft „Lagune“ in Cottbus. Zahlreiche weitere Wellnessideen und Wohlfühlangebote ergänzen die Gelegenheiten, um im Spreewald so richtig abzuschalten.

Quelle - Text: © Tourismusverband Spreewald e.V.
Quelle - Foto: © TMB-Fotoarchiv/Hahn