www.berlinchecker.de
Anzeige



Spielplan für August 2018

Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten und biologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf lassen sich von dieser Vision inspirieren und entwerfen ein völlig neues Gefüge aus Architektur, Tanz und Musik. Eine vom japanischen Architekten Sou Fujimoto geschaffene Skulptur ist nicht nur Bühne, Landschaft und Schutzraum, sie ist auch Musikinstrument, dessen Klänge Tänzer:innen und Musiker:innen gemeinsam hervorbringen und weiterentwickeln. Zwischen Utopie und Realismus spricht “ARCHIPEL” über eine Spezies, die auf der Suche nach Formen des Zusammenseins ist.


Kategorie:

Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten und biologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf lassen sich von dieser Vision inspirieren und entwerfen ein völlig neues Gefüge aus Architektur, Tanz und Musik. Eine vom japanischen Architekten Sou Fujimoto geschaffene Skulptur ist nicht nur Bühne, Landschaft und Schutzraum, sie ist auch Musikinstrument, dessen Klänge Tänzer:innen und Musiker:innen gemeinsam hervorbringen und weiterentwickeln. Zwischen Utopie und Realismus spricht “ARCHIPEL” über eine Spezies, die auf der Suche nach Formen des Zusammenseins ist.


Kategorie:

Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten und biologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf lassen sich von dieser Vision inspirieren und entwerfen ein völlig neues Gefüge aus Architektur, Tanz und Musik. Eine vom japanischen Architekten Sou Fujimoto geschaffene Skulptur ist nicht nur Bühne, Landschaft und Schutzraum, sie ist auch Musikinstrument, dessen Klänge Tänzer:innen und Musiker:innen gemeinsam hervorbringen und weiterentwickeln. Zwischen Utopie und Realismus spricht “ARCHIPEL” über eine Spezies, die auf der Suche nach Formen des Zusammenseins ist.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat sich der in Berlin lebende singapurische Künstler Choy Ka Fai mit der Metaphysik des menschlichen Körpers auseinandergesetzt. “CosmicWander” ist ein Langzeit-Projekt, für das der Künstler durch Asien gereist ist, um spirituelle Praxen und schamanische Tanzkulturen verschiedener Menschen und Communities zu erforschen. Auf seiner Reise ist er über fünfzig Schamanen begegnet und hat außergewöhnliche Tanzrituale sowie immersive Trance-Erfahrungen gefilmt. Die Ausstellung “CosmicWander: Expedition” präsentiert seine Forschung bis zum heutigen Datum in Form einer immersiven Installation, die inspiriert ist von den Praxen, die er in Singapur, Indonesien, Sibirien, Taiwan und Vietnam beobachten konnte. Indem Ka Fai neue Technologien mit alten Ritualen verknüpft, vermengt der Künstler seine Begegnungen mit „veränderten Bewusstseinszuständen” mit persönlichen Berichten von Spiritualität und seinen eigenen Spekulationen über den post-humanen Körper.


Kategorie:

Eltern sind älter als ihre Kinder. Zwischen ihnen liegt eine ganze Generation. Eine Kluft. Doch wenn die Kinder dann erwachsen werden, wird man sich fremd. Der kubanische Tänzer Alexis Fernández steht mit seinem Sohn Paulo auf der Bühne. Sie tanzen gemeinsam. Es ist ein akrobatischer Tanz voller ungezügelter Energie, der humorvoll und optimistisch die Beziehung zwischen Vater und Sohn mit all ihren Höhen und Tiefen erkundet. Erfahrung trifft auf Neugier. Illusionen stehen neben Misserfolgen, Vertrauen neben Rückzug, Müdigkeit neben Begeisterung. Sie tanzen einen Dialog, der eine Brücke zu bauen vermag zwischen den Generationen. “Pink Unicorns” findet im Rahmen des “Purple” Festivals statt, einem Tanzfestival für junges Publikum.


Kategorie: Tanz

Eltern sind älter als ihre Kinder. Zwischen ihnen liegt eine ganze Generation. Eine Kluft. Doch wenn die Kinder dann erwachsen werden, wird man sich fremd. Der kubanische Tänzer Alexis Fernández steht mit seinem Sohn Paulo auf der Bühne. Sie tanzen gemeinsam. Es ist ein akrobatischer Tanz voller ungezügelter Energie, der humorvoll und optimistisch die Beziehung zwischen Vater und Sohn mit all ihren Höhen und Tiefen erkundet. Erfahrung trifft auf Neugier. Illusionen stehen neben Misserfolgen, Vertrauen neben Rückzug, Müdigkeit neben Begeisterung. Sie tanzen einen Dialog, der eine Brücke zu bauen vermag zwischen den Generationen. “Pink Unicorns” findet im Rahmen des “Purple” Festivals statt, einem Tanzfestival für junges Publikum.


Kategorie: Tanz

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:

Im Jahr 2013 kreierte Constanza Macras | DorkyPark den vierstündigen performativen Waldspaziergang “Forest: The Nature of Crisis”, der eine Rückbesinnung auf die Romantik mit den sich verschärfenden ökonomischen und ökologischen Krisen der Welt verband. Mit “Stages of Crisis” entwickelt die Berliner Choreografin dieses Stück weiter und verlegt es an einen anderen Ort: einen Supermarkt, in dem sich Produkte als ultimativer Kontrapunkt zur Natur präsentieren. Eine Truppe wagemutiger, unangepasster Charaktere erzählt die Geschichten umgeschriebener Märchen nach, die in einer absurden Dystopie spielen. Inmitten gewalttätiger Unruhen setzen sie sich mit exzessivem Konsum, Internetkultur und dem Bedürfnis nach Theater an sich auseinander.


Kategorie:


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:04.07.21
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
ARCHIPEL – Ein Spektakel der Vermischungen(Martin Rottenkolber/Martin Rottenkolber) CosmicWander: Expedition(Choy Ka Fai/Choy Ka Fai) Pink Unicorns(Jörg Landsberg/Jörg Landsberg) Stages of Crisis(Thomas Aurin/Thomas Aurin)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite