www.berlinchecker.de
Anzeige



Spielplan für November 2019

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Vier Showgirls des Friedrichstadt-Palast Berlin präsentieren zusammen mit der längst schon legendären Sheila Wolf eine Mischung aus Burlesque, Cabaret, Drag, Artistic und Speakeasy – prickelnd verquirlt zu einer unvergesslichen Berliner Burlesque-Show.  „Die Gl'Amouresque“ bringen von der größten Bühne der Welt im prestigeträchtigen Berliner Showpalast einen Hauch britischer Nonchalance, französisches Cabaret, italienischen Hedonismus und amerikanischen Glanz und entwickelten so das Konzept für ihre eigene Show. 


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show

Vier Showgirls des Friedrichstadt-Palast Berlin präsentieren zusammen mit der längst schon legendären Sheila Wolf eine Mischung aus Burlesque, Cabaret, Drag, Artistic und Speakeasy – prickelnd verquirlt zu einer unvergesslichen Berliner Burlesque-Show.  „Die Gl'Amouresque“ bringen von der größten Bühne der Welt im prestigeträchtigen Berliner Showpalast einen Hauch britischer Nonchalance, französisches Cabaret, italienischen Hedonismus und amerikanischen Glanz und entwickelten so das Konzept für ihre eigene Show. 


Kategorie: Musical & Show

Nach „Servus Peter, Oh là là Mireille“ bewegen sich Ursli und Toni Pfister ca. ein Jahrzehnt weiter in der Unterhaltungsbranche und laden zur großen "Samstagabendshow". An die 60 Kostüme und 20 Perücken wurden gefertigt, um in den Kulissen zu glänzen. Ein Fernsehchor und ein Fernsehballett unterstützen die beiden Verwandlungskünstler, musikalisch angefeuert und getragen von der diesmal siebenköpfigen Jo Roloff-Band. Exemplarisch für das Schlagergeschäft der 1970er Jahre stehen diesmal Cindy & Bert im Mittelpunkt der neuen Show. Nach Pfisterscher Manier werden die Figuren in liebevollen Details porträtiert, authentisch und augenzwinkernd. Dabei blitzt hinter der vermeintlich harmlosen Retroshow das absurd-monströse Zerrbild der Entertainmentindustrie. Zwischen perfekter Imitation und bösartiger Parodie entlarven die Pfisters schließlich das verlogene Image der Unterhaltungsbranche, so gekonnt liebevoll und den Figuren Respekt zollend, wie es nur Ursli und Toni Pfister können.


Kategorie: Musical & Show


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:16.11.21
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Ursli & Toni Pfister als Cindy & Bert(Barbara Braun / TIPI AM KANZLERAMT/Barbara Braun / TIPI AM KANZLERAMT) Hotel Gl'Amouresque - Sheila Wolf präsentiert die 'Gl'Amouresque'(Andrey Kezzyn/Andrey Kezzyn)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite