www.berlinchecker.de

Lästige Luft:

Was hilft bei Blähungen?

Wenn süße und deftige Osterleckereien den Bauch belasten

(djd) Der Frühling naht und mit ihm auch die Ostertage mit allerlei süßen und herzhaften Verlockungen. Vom klassischen Hefezopf über Schoko-Osterhasen, bunt gefärbte Ostereier bis hin zum Festtagsbraten - zum Ende der traditionellen Fastenzeit gerät man leicht ins Schlemmen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken raus ins Freie und laden zum Eröffnen der Grillsaison oder den Besuch der nahe gelegenen Eisdiele ein. Aber Vorsicht - fettige Speisen, insbesondere tierische Fette, sowie proteinreiche Nahrung und bestimmte pflanzliche Lebensmittel können unangenehme Beschwerden in der Körpermitte hervorrufen.

Anzeige


Im Darm entstehen Gase

Denn wenn Nahrung im Darm zersetzt wird, entstehen Gase, die zum Teil von der Darmwand resorbiert werden oder als Winde abgehen. Ist jedoch das Gleichgewicht zwischen Gasaufnahme und -abgabe gestört, bilden sich kleine Schaumbläschen. Die Luft kann nicht entweichen und es kommt zu Blähungen, Völlegefühl oder krampfartigen Bauchschmerzen.

Um die frühlingshafte Stimmung nicht zu trüben, ist schnelle Abhilfe gefragt. Bewährt hat sich hierfür der Wirkstoff Dimeticon, enthalten beispielsweise in Sab Simplex Kautabletten (Apotheke). Ohne bekannte Nebenwirkungen werden die Luftbläschen rein physikalisch aufgelöst. Darmgase können so auf natürlichem Wege abgehen oder von der Darmwand resorbiert werden. Besonders praktisch: Die nach Pfefferminz schmeckenden Kautabletten sind ideal für unterwegs, da sie ohne Wasser eingenommen werden können.

Die Verdauung unterstützen

Darüber hinaus ist es sinnvoll, beim Schlemmen und Genießen ein gewisses Maß zu halten und den Bauch mit einigen Maßnahmen zu unterstützen.

Mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt sind besser verträglich als eine üppige Mahlzeit. Gewürze wie Kümmel, Anis, Bohnenkraut, Koriander, Majoran, Thymian, Rosmarin und Ingwer fördern die Verdauung, und ein zügiger Spaziergang durch den Park tut Magen und Darm ebenfalls gut.

Weitere Tipps gegen Verdauungsprobleme gibt es auf www.sab-simplex.de.

(djd). Der Frühling naht und mit ihm auch die Ostertage mit allerlei süßen und herzhaften Verlockungen. Vom klassischen Hefezopf über Schoko-Osterhasen, bunt gefärbte Ostereier bis hin zum Festtagsbraten - zum Ende der traditionellen Fastenzeit gerät man leicht ins Schlemmen.

Aber Vorsicht: Fettige Speisen, insbesondere tierische Fette, sowie proteinreiche Nahrung und bestimmte pflanzliche Lebensmittel können unangenehme Blähungen und Völlegefühl hervorrufen.

Um Genussfreude und gute Stimmung im Frühling nicht zu trüben, ist schnelle Abhilfe gefragt. Bewährt hat sich hierfür der Wirkstoff Dimeticon, enthalten beispielsweise in den praktischen Sab Simplex Kautabletten. Ohne bekannte Nebenwirkungen werden Blähungen rein physikalisch aufgelöst und die Beschwerden gemindert.